RhB Gartenbahn | D 4054 - von Stefan Wyss

Banner

Termine

Am 07. und 08. September 2019 findet zum ersten mal das Grossbahnfest in Schinznach statt.

RhB D 4054 umbau aus Brawa F 4054
D 4054

Schon länger hatte ich die Idee, den Brawa Gepäckwagen in einen moderneren Zustand zu versetzten. Allerdings passt dieser schön zu einem historischen Zug. Als mir ein Kollege erzählte, er wolle seinen Brawa Gepäckwagen verkaufen, war der Fall klar. Ich konnte also diesen Gepäckwagen übernehmen und habe dann sogleich begonnen, diesen in den letzten Betriebszustand bei der RhB zu versetzten.

Das Vorbild war 1974 für den Einsatz auf der Gleichstromlinie Chur Arosa umgebaut worden, wo er bis in die 90er Jahre im Einsatz stand(ein Bild davon habe ich auf Bahnbilder.de gefunden), in seinen letzten Jahren war er auch in Extrazügen auf dem Stammnetz anzutreffen (auch davon gibt es auf Bahnbilder.de ein Bild). 1999 ging der Wagen ins Misox, wo er 2003 in den Bestand der SEFT überging. Zwar wurde dem Club da das Trasse entzogen, die Fahrzeuge existieren jedoch noch, so auch der D 4054.

Ursprünglich hatte ich geplant, den Brawa Gepäckwagen einfach rot zu lackieren und neu zu beschriften. Schnell wurde mir aber klar, dass da einiges umgebaut wurde am Vorbild. Folgendes habe ich dann geändert:

Am Unterbau:

  • Achslager durch Druckteil ersetzen
  • Geländer (Seite ohne Kurbel) 3 Kasten, einer mit grosser Steckdose und zusätzlicher Bremsschlauch, Geländerform ändern mit Kunststoffprofilen
  • Geländer (Seite mit Kurbel) 2 Kasten, einer mit grosser Steckdose, zusätzlicher Schlauch, Geländerform ändern mit Kunststoffprofilen
  • Doppelte Haken von Originalkupplung rechts durch Hängeeisen ersetzten (Weissmetallteil)
  • Puffer und Pufferbohle ersetzten durch modernere (Weissmetallteile)
  • Bremszylindern an Unterboden anbringen (Druckteil)
  • Schlümpfe anbringen (Weissmetallteil)
  • Umrüsten auf Kupplix

Kasten:

  • Griffstangen bei Schiebetüren anbringen (Messing 1.5mm)
  • Lampenimitationen vorne und hinten entfernen
  • Türstopper für Schiebetüren als Druckteil
  • Fenster bei Schiebetür mit weissen Streifen versehen
  • restliche Fenster ersetzten durch solche ohne Rahmen
  • Innenbeleuchtung mit LED und Coldcapschaltung als Flackerschutz

Dach:

  • elektrische Verbindung auf Dach anbringen (Isolatoren als Druckteil, rest Kunststoffprofile)
  • Steckdosen vorne und hinten (Weissmetallteil)
  • Zierwinkel an Kastenenden als Druckteil

Leider habe ich vom Umbau selbst keine Fotos gemacht. Zwei entstanden jedoch noch vor/während dem Lackieren:

D 4054
D 4054

Lackiert wurde wie immer mit Revell Airbrush. Das Dach in Silber, der Unterbau grau. Beim Unterbau habe ich die Revellfarben auf Wasserbasis verwendet, jedoch bin ich davon nicht 100% überzeugt. Werde wohl vorerst bei den Lösungsmittelhaltigen Farben bleiben.

Der Innenraum des Wagens wurde weiss lackiert, ebenfalls mit Farben auf Wasserbasis. Nach dem Austrocknen wurden von innen die Fenster, Türen und das Dach abgeklebt und der Wagenkasten wurde aussen in einem selbstgemischten rot lackiert.

Die Fenster in den Türen wurden mit weissen Streifen versehen, diese habe ich mit weissem Klebeband gemacht. Die anderen Fenster habe ich aus Makrolon neu gemacht und bündig eingesetzt. Denn die Fenster haben ja keinen Holzrahmen mehr, wie das beim Brawawagen der Fall war.

Nach dem Lackieren wurde alles zusammengesetzt und mit dem Pinsel diverse farbliche Details bemalt. Danach ging es an die Beschriftung. Diese habe ich mit meinem Folienschneidplotter selbst gemacht. Alles in silberner Folie geschnitten und dann aufgeklebt. Dies war vorallem bei den Zierleisten eine Herausforderung. So war dann der Umbau fertig und der Wagen präsentiert sich nun neu im roten Kleid:

D 4054
D 4054
D 4054

Zum Schluss musste noch eine gute Beleuchtung eingebaut werden. Da habe ich auf eine LED Beleuchtung von MDS Müller zurück gegriffen. Zusätzlich habe ich dem Wagen noch einen Schalter zum Löschen der Beleuchtung eingebaut, denn dieser fehlt bei den Brawa Wagen. Weiter habe ich noch etwas neues ausprobiert. Die Beleuchtungsstreifen von MDS Müller haben ja Anschlüsse für Kondensatoren, da habe ich eine kleine Goldcapschaltung angeschlossen. Diese besteht aus fünf Goldcaps mit je 1F und 5.5V in Serie. Davor ein Ladewiderstand und eine Diode zum überbrücken von diesem, beim Entladevorgang. Die Schaltung zieht nun im ungeladenen Zustand 140mA, wenn die Goldcaps geladen sind noch 60mA. (Im Vergleich dazu, eine einzige LGB 5V Glühbirne zieht ca. 40mA bei 20V). Wenn die Kondensatoren vollständig geladen sind, überbrückt diese Schaltung so Unterbrüche von über 5 Minuten. Somit war dieser Umbau abgeschlossen und nun wartet der Wagen auf seine Testfahrt im Frühling.

D 4054
Teilsätze

Bei Interesse an den HPL Teilsätzen kontaktieren sie mich über das Kontaktformular.

Frontbild

News

11.11.18 Grossbahnfest2019

09.11.18 Rollout Rhaetia Werbelok

25.10.18 Z11

20.10.18 FairFotoFahrt

25.10.18 Baume2018

25.10.18 WB

23.09.18 SchBB

20.07.18 Bündnerland

25.05.18 Fahrtage 2018

22.05.18 Anlagenumbau 2018

22.04.18 M 7070